> Themenauswahl     > Rücken-/ Muskel-Skelett-Belastungen

EMG-Muskeltonusmessung Lendenwirbelsäule

Beschreibung:

Fast jeder hat es im Kreuz: laut aktuellen Studien leiden ca. 70 Prozent der Deutschen mindestens einmal im Jahr an Rückenschmerzen. Meistens handelt es sich um unspezifische Schmerzen, überwiegend ausgehend von einer verspannten und gereizten Rückenmuskulatur. Auslöser sind gemeinhin Fehlbelastungen sowie Bewegungsmangel, auch psychischer Stress wird als Ursachenfaktor angesehen. Durch das frühzeitige Erkennen von Risikofaktoren und Anwenden von Präventivmaßnahmen lassen sich Rückenschmerzen und deren Chronifizierung meist verhindern.

An definierten Stellen des lumbalen Rückenstreckers, die unter der Oberbekleidung gut erreichbar sind, werden Klebeelektroden gesetzt. Nachdem die Elektroden mit dem EMG-Gerät verbunden wurden, erfolgt eine Ruhemessung im Stand sowie eine Messung im Verlauf einer standardisierten Rumpfbeugebewegung.

Innerhalb weniger Minuten werden die Muskelspannung, die Symmetrie zwischen dem linken und dem rechten Muskelbereich sowie deren Entspannungsfähigkeit ermittelt und von unserem Experten ausgewertet. Abhängig von den Ergebnissen erhalten die Teilnehmer individuelle, auf den Alltag abgestimmte Empfehlungen und Übungen. Diese werden im Rahmen der Beratung in einem Biofeedback-Training geschult. Durch den Einsatz einfach umsetzbarer Übungen (z.B. Entlastungspositionen, Muskeldehnübungen) können vorhandene Muskelverspannungen effektiv abgebaut werden, was der Teilnehmer online am Bildschirm mitverfolgen kann. Die Demonstration einer unmittelbar erfolgreichen Einflussnahme steigert die Motivation zur Anwendung der empfohlenen Übungen und zu ihrer gezielten Anwendung in Alltag, Beruf und Freizeit.

Die personelle Betreuung erfolgt durch das Institut IPN Köln.

Bedingungen:

Anforderungen vor Ort

  • Platzbedarf: ca. 6 m²
  • Stromanschluss: 230 V
  • Mess- und Beratungsdauer: 15 min/Person
  • Durchsatz: 4 Personen/h
Leihgebühr: Die Kosten sind beim Institut IPN Köln zu erfragen. Eine Kostenbezuschussung durch die BG ETEM ist möglich, muss aber vorab beantragt werden (hohmann.andrea@bgetem.de).
Rüsttage: Für Transport, Auf- und Abbau dieses Aktionsmediums sind in der Regel vor Veranstaltungsbeginn 0 Tage und nach Veranstaltungsende 0 Tage erforderlich. Wenn bei zeitlich nah zusammen liegenden Terminen diese Zeiten unterschritten werden, kann es sein, dass die Anfrage abgelehnt wird.
WICHTIG: Geben Sie bei Ihrer Anfrage NUR die tatsächlichen Daten Ihrer Veranstaltung ein. Rüsttage gehören nicht zum Ausleihzeitraum.

Downloads:


Online-Buchungsformular (ocx-Datei)

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Institut für Prävention und Nachsorge GmbH
Sebastian Ochs
Telefon 0221 390 930-30
Telefax 0221 390 930-20
sebastian.ochs@ipn.eu