> Themenauswahl     > Rücken-/ Muskel-Skelett-Belastungen

Beweglichkeits-Check

Beschreibung:

Beweglichkeit ist eine wichtige Voraussetzung für die Mobilität in jeder Lebenslage. Ob im Alltag, bei der Arbeit oder in der Freizeit – überall profitiert man von einem uneingeschränkten, beschwerdefreien Bewegungsvermögen. Aus gesundheitlicher Sicht geht es dabei keineswegs um eine übermäßige „Biegsamkeit″, sondern um normale (sog. physiologische) Gelenkradien. Im Mittelpunkt der Beurteilung steht die Dehnfähigkeit der Muskulatur, die auch Einfluss auf die Körperstatik nimmt: eine ausreichende Dehnfähigkeit sorgt – im ausgewogenen Zusammenspiel mit der Muskelkraft – für eine aufrechte Haltung und eine harmonische Gelenkbelastung. Umgekehrt wirken sich „Muskelverkür- zungen″ ungünstig auf die Rücken- und die Gelenkgesundheit aus.

Getestet werden Muskel- und Gelenkbereiche, die typischerweise zu „Verkürzungen“ neigen. Die Messungen werden auf einer Untersuchungsliege vorgenommen. Überprüft werden die Areale der Schulter- und Nacken-, Rumpf-, Brust- und beinrückseitigen Muskulatur. Die Messungen können in bequemer Alltags- bzw. Businessbekleidung durchgeführt werden. Die Messdaten werden per Bluetooth an den Computer zur Auswertung übertragen.

Die Einzelmessungen werden anhand alters- und geschlechtsspezifischer Norm- werte ausgewertet und zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst. Dabei werden auch die Symmetrie im Rechts-Links-Vergleich sowie die Harmonie der Beweglichkeit in unterschiedlichen Körperarealen bewertet. Auf Basis dieser Ergebnisse erhalten die Teilnehmer individuelle Übungsprogramme und Tipps zur gezielten Verbesserung bzw. zum Erhalt ihrer Beweglichkeit.

Die personelle Betreuung erfolgt durch das Institut für Prävention und Nachsorge (IPN) Köln.

Bedingungen:

Anforderungen vor Ort

  • Platzbedarf: ca. 6 m²
  • Stromanschluss: 230 V
  • Mess- und Beratungsdauer: 15 min/Person
  • Durchsatz: 4 Teilnehmer/h
Leihgebühr: Die anfallenden Kosten sind bei der Firma IPN (sebastian.ochs@ipn.eu) zu erfragen. Eine Bezuschussung durch die BG ETEM ist möglich, muss jedoch vorab beantragt werden (Hohmann.Andrea@bgetem.de).
Rüsttage: Für Transport, Auf- und Abbau dieses Aktionsmediums sind in der Regel vor Veranstaltungsbeginn 0 Tage und nach Veranstaltungsende 0 Tage erforderlich. Wenn bei zeitlich nah zusammen liegenden Terminen diese Zeiten unterschritten werden, kann es sein, dass die Anfrage abgelehnt wird.
WICHTIG: Geben Sie bei Ihrer Anfrage NUR die tatsächlichen Daten Ihrer Veranstaltung ein. Rüsttage gehören nicht zum Ausleihzeitraum.

Downloads:


Online-Buchungsformular (ocx-Datei)

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Institut für Prävention und Nachsorge GmbH
Sebastian Ochs
Telefon 0221 390 930-30
Telefax 0221 390 930-20
sebastian.ochs@ipn.eu