> Themenauswahl     > Schicht- und Nachtarbeit

Schlafradar

Beschreibung:

Erholsamer Schlaf bildet - neben regelmäßiger Bewegung und gesundheits- bewusster Ernährung – die dritte Säule der Gesundheit. Wer für ausrei- chend Schlaf sorgt, fördert die nächtliche Regeneration, um gesund und leistungsfähig durch den Tag zu kommen. Umgekehrt erhöht Schlafmangel das Gesundheitsrisiko deutlich: es kommt auf Dauer zu erhöhter Stress- anfälligkeit, reduzierter Immunabwehr, nachlassender Konzentration und Leistungsfähigkeit sowie auch erhöhter Unfallgefahr.

Ablauf: Die Teilnehmer markieren am Touchscreen die für sie typischen Gewohnheiten und Rahmenbedingungen (Symbolisierung durch Icons) sowie deren Auftretenswahrscheinlichkeit bzw. Bemessung. Auf diese Weise können allen relevanten Informationen zur Schlafhygiene sehr schnell und auf spielerische Weise gewonnen werden.

Ergebnisse: Im ersten Schritt erfolgt die Auswertung des Tagesschläfrigkeits-Index als Bezugsgröße (Ist-Zustand) für die weiterführende Beratung. Das Schlafradar-Diagramm gibt im zweiten Schritt einen Überblick, welche Einflussfaktoren auf die Schlafgesundheit wirken, wie sie individuell zu bewerten sind und welche Potentiale zur Verbesserung sich hieraus ableiten lassen. Die Teilnehmer haben im dritten Schritt die Möglichkeit, sich die Auswirkungen der Umsetzung individueller Empfehlungen per Simulation vor Augen führen zu lassen. Auf Basis dieses didaktischen Vorgehens sollen die Motivation und die Bildung konkreter Vorsätze sowie deren Umsetzung zur Förderung der Schlafgesundheit nachhaltig unterstützt werden.

Bedingungen:

Dieses Aktionsmedium ist grundsätzlich nur für den Innenbereich geeignet!

Leihgebühr: Die Kosten sind beim Institut IPN zu erfragen. Eine Kostenbeteiligung der BG ETEM ist möglich, muss aber vorab beantragt werden (hohmann.andrea@bgetem.de)
Rüsttage: Für Transport, Auf- und Abbau dieses Aktionsmediums sind in der Regel vor Veranstaltungsbeginn 0 Tage und nach Veranstaltungsende 0 Tage erforderlich. Wenn bei zeitlich nah zusammen liegenden Terminen diese Zeiten unterschritten werden, kann es sein, dass die Anfrage abgelehnt wird.
WICHTIG: Geben Sie bei Ihrer Anfrage NUR die tatsächlichen Daten Ihrer Veranstaltung ein. Rüsttage gehören nicht zum Ausleihzeitraum.

Downloads:


Online-Buchungsformular (ocx-Datei)

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Institut für Prävention und Nachsorge GmbH
Sebastian Ochs
Telefon 0221 390 930-30
Telefax 0221 390 930-20
sebastian.ochs@ipn.eu